Geld verdienen im Internet

Geld verdienen im Internet ist leichter denn je, erfordert aber für ein lukratives und nachhaltiges Einkommen ein professionelles Vorgehen, Fachwissen und etwas Geduld. Es bieten sich grundsätzlich mehrere unterschiedliche Wege an, wobei sich die Verdienstchancen erheblich voneinander unterscheiden. Die inhaltsbezogenen Varianten setzen auf die Vermarktung eigener Webseiten oder auf Partnerprogramme. Daneben gibt es den Online-Shop, über den man im Internet Waren verkauft. Damit sind jedoch die Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet noch lange nicht ausgeschöpft.

Inhalt:

  1. Nebenberuflich Geld verdienen im Internet
  2. Einkommensgruppen beim Geld verdienen im Internet
  3. Möglichkeiten zum Geld verdienen
  4. Geld verdienen mit Webseiten und Blogs
  5. Was ist sonst noch wichtig?
Geld verdienen im Internet

Die richtige Strategie zum Geld verdienen im Internet

Nebenberuflich Geld verdienen im Internet

Viele der nachfolgenden Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet können auch nebenberuflich parallel zu einem Job entwickelt und erweitert werden. Was bei einigen als Hobby oder nebenberuflich begann, hat sich mal langsamer, mal schneller zu einer stattlichen Haupteinnahmequelle entwickelt. Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes, tägliche Fahrten zur Arbeit und der „nervende Chef“ gehören dann möglicherweise bald der Vergangenheit an.

Einkommensgruppen beim Geld verdienen im Internet

Bei aller Euphorie über das Internet und die Möglichkeiten zum Geld verdienen sieht die Realität allerdings so aus, daß nur eine Spitze von rund 10 % wirklich erfolgreich ist und nachhaltig in nennenswertem Umfang (d.h. deutlich über 1.000 Euro pro Monat und aufwärts) Geld verdienen kann.

Es folgen die sog. Forgeschrittenen mit monatlichen Einnahmen zwischen 500 und 1.000 Euro pro Monat, die ebenfalls rund 10 % ausmachen.

Deutlich größer ist die Gruppe der sog. Aufsteiger mit monatlichen Einnahmen zwischen 100 und 500 Euro, die sich bereits eine gewisse Substanz erarbeitet haben, aber noch auf den großen Durchbruch warten. Diese Gruppe kann man mit rund 30% beziffern.

Die größte Gruppe stellen die sog. Einsteiger oder diejenigen, die sich im Internet zum Spaß engagieren und deren Einnahmen nicht über 100 Euro im Monat hinausgehen.

Die Einkommensgruppen beim Geld verdienen im Internet sieht dann etwa so aus:

  • 10 % – 1.000 Euro pro Monat und aufwärts;
  • 10 % – 500 bis 1.000 Euro pro Monat;
  • 30 % – 100 bis 500 Euro pro Monat;
  • 50 % – nicht mehr als 100 Euro pro Monat.

Diese Zahlen können etwas schwanken und sich auch von Zeit zu Zeit verschieben, aber an der Zusammensetzung der Einkommensgruppen wird sich nicht viel ändern.

Möglichkeiten zum Geld verdienen

Es gibt unzählige Möglichkeiten und Wege, um im Internet Geld zu verdienen. An erster Stelle steht daher die Entscheidung, wie man zukünftig im Internet Geld verdienen will.

Jedem Anfänger, aber auch den Fortgeschrittenen kann man sicherlich empfehlen, eigene Online-Erfahrungen zu sammeln und den eigenen Weg zu finden. Was bei A funktioniert, muss noch lange nicht bei B funktionieren.

Jeder hat aufgrund seiner Talente und Neigungen bestimmte Vorlieben. Hinzu kommt das Wissen und die Erfahrung desjenigen, der hinter einem Projekt steht. So wie ich als Rechtsanwalt in München in erster Linie die Themen Existenzgründung und Steuerberatung für kleine und mittlere Unternehmen erbringe und daher mein Metier kenne, ist ein anderer Spezialist in der Programmierung von Apps für das iPhone oder beim Verkauf von Zubehör für den Bastler.

Insgesamt stehen die folgenden großen Bereiche zur Auswahl, alleinstehend oder in Kombination miteinander:

  • Webseite oder Blog;
  • Online-Shop;
  • Mitglieder-Portale;
  • Affiliate-Marketing und Partnerprogramme.

Jeder dieser Wege hat seine Vor- und Nachteile, die ich im folgenden kurz erläutern will.

Geld verdienen mit Webseiten und Blogs

Eine Webseite oder ein Blog sind heute mit ein paar Handgriffen schnell erstellt und die notwendige Technik kostet nicht viel. Sehr gute Erfahrungen habe ich mit Joomla! (Webseiten) und WordPress (Blog) gemacht. Etwas schwieriger ist es allerdings, ein lukratives Thema zum Geld verdienen zu finden.

Mit der Erstellung einer Webseite oder eines Blog eröffnen sich folgende Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet:

Adsense – Werbung

Adsense Werbung lässt sich über Google Adsense Anzeigen mittels eines einfachen Codes an jeder Stelle auf der Webseite oder auf dem Blog einzubauen und passt sich zum größten Teil von selbst an die Inhalte an. Da die Vergütung der Adsense Anzeigen von der Zahl der Klicks abhängig ist, spricht man auch von „Pay-per-Click“-Werbung. Der größte und somit effektivste Anbieter ist Google AdSense, der mehrere Millionen von Teilnehmern in seinem Portal vereinigt.

Vorteile:

  • einfach zu integrieren,
  • kein Aufwand für technische Pflege,
  • sichere Bezahlung.

Nachteile:

  • erfordert hohen Traffic (Zahl der Besucher),
  • Effektivität abhängig von Design und Platzierung der Anzeigen.

Google Adsense ist als Ergänzung für Webseiten oder Blogs mit vielen Inhalten und einer hohen Zahl an Besuchern eine sehr gute und nachhaltige Einnahmenquelle.

Affiliate Marketing

Affiliate Marketing mittels Partnerprogrammen kann sich zu einer sehr lukrativen Einnahmenquelle im Internet entwickeln, wenn sich eine Webseite oder ein Blog in einem bestimmten Nischenthema etabliert hat. Voraussetzung ist eine Focussierung auf ein bestimmtes Thema, für das entsprechende Partnerprogramme und genügend Interessenten existieren.

Anbieter:

  • Superclix (ideal für Nischenblogs mit vielen exklusiven Partnerprogrammen);
  • Belboon *
  • Tradedoubler *
  • ADCELL
  • Partnercash
  • travelan.de
  • Finanzen.de (sehr gutes Partnerprogramm für Versicherungen)

Vorteile:

  • hohe Verdienstchancen
  • Geld verdienen mit Hobbythemen

Nachteile:

  • hoher Traffic (Besucher) erforderlich,
  • Verdienst nur bei erfolgreichem Lead oder Sale.

Affiliate Marketing ist der Turbo zum Geld verdienen im Internet, wenn eine gewisse Basis an Inhalten und Besuchern auf der Webseite oder dem Blog vorhanden ist.

Linkverkauf

Inzwischen gibt es einige Plattformen im Internet, wo man als sog. Publisher und Betreiber von Content- Webseiten oder Blogs  die Möglichkeit hat, Links zu verkaufen. In diesem Bereich sollte man jedoch auf höchstmögliche Diskretion und Zurückhaltung achten, da Linkverkauf mit den Contentrichtlinien von Google nicht vereinbar ist und zu Strafen führen kann bis hin zum Ausschluß aus dem Index. Über folgende Plattformen kann man seine Webseiten oder Blogs vermarkten:

Vorteile:

  • lukrative Einnahmenquelle bei hohem PageRank,
  • unabhängig vom Traffic,
  • leicht zu integrieren.

Nachteile:

  • verstößt gegen Google Richtlinien

Gerade für junge Seiten mit wenig Besucheraufkommen ist der Verkauf von Links eine nennenswerte Einnahmenquelle.

Weitere Möglichkeiten zum Geld verdienen

  • Bezahlte Artikel;
  • Verkauf von Werbung bzw. Produkten.

Die Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet scheinen unendlich, aber für alle gilt „Ohne Fleiß kein Preis“.

Was ist sonst noch wichtig?

Sofort beginnen und Geduld haben. Die Dinge kommen nicht über Nacht, aber sie kommen.

Rechtliche Rahmenbedingungen beachten

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Tausende von Abmahnungen und Urteile beweisen, dass auch im Internet die Einhaltung der Gesetze und Rechtsprechung überwacht wird. So kann ein Jahresverdienst einer kleinen Webseite schnell verloren sein, wenn man eine Abmahnung erhält, weil man die rechtlichen Rahmenbedingungen vorsätzlich oder fahrlässig in Unkenntnis missachtet hat.

Big Brother Finanzamt

Auch das Finanzamt ist nicht untätig im Internet.

Um die unzähligen selbständigen Akteure im Internet ausfindig zu machen, setzt das Finanzamt eigene Suchmaschinen ein. Darüber hinaus verarbeiten die Finanzämter jedes Jahr Tausende von Kontrollmitteilungen, die sie über Betriebsprüfungen bei Unternehmen erlangen.

Wer sich also mit dem Gedanken trägt, im Internet Geld zu verdienen, sollte früher als später die üblichen Formalien einhalten, die bei jeder gewerblichen oder selbständigen Tätigkeit zu beachten sind.

Vermarktung vor Technik und Design

Einsteiger sollten sich zu Beginn nicht allzu viel mit der Technik und dem Design beschäftigen, auch wenn diese Details sehr verlockend sind. Wer im Internet mit Inhalten Geld verdienen will, sollte sich vom ersten Tag an mit der Erstellung von Inhalten und deren Vermarktung beschäftigen. Das gleiche gilt für einen Online-Shop.

Lukrative Nischen finden

Die Suche nach einer lukrativen Nische ist das A und O beim Geld verdienen im Internet, wird aber leider nicht immer beachtet. Oft ist es das eigene Hobby oder ein besonderes Interesse, aus dem sich im Internet gutes Geld machen lässt.

Drechseln Sie gerne, dann ist eine Seite mit Tipps zum Drechseln genau das Richtige oder ein Online-Shop für Drechslerbedarf. Bringen Sie Ihrer Katze oder Ihrem Hund spielend einfach Kunststücke bei, teilen Sie anderen ihre Tipps und Tricks mit.

Beim Online-Shop sind es vor allem die exotischen Produkte mit hoher Gewinnmarge, die erstaunliche Gewinne produzieren.

Digitale Infoprodukte verkaufen

Digitale Infoprodukte sind die idealen Produkte für den Verkauf im Internet. Wer sein Wissen zu einem bestimmten Fachgebiet in einem E-Book oder in einem PDF zusammenfasst und zum Verkauf bereitstellt, kann in kurzer Zeit schon auf stattliche Einnahmen schauen. Die Vorteile liegen auf der Hand, da das Produkt beliebig oft verkauft werden kann und der Gewinn nahezu dem Umsatz entspricht.

One thought on “Geld verdienen im Internet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.