Messen im Marketing-Mix

Messen sind ein vielfach unterschätztes Element im Marketing-Mix. Besuche oder Auftritte auf einschlägigen Messen sollte in keiner Marketingstrategie fehlen. Auf einschlägigen Messen können gerade Existenzgründer und junge Unternehmer ihre Produkte oder Dienstleistungen einem breiten Fachpublikum und interessierten Kunden bekannt machen. Der Messeauftritt oder der Besuch einschlägiger Branchenmessen ist allerdings gut vorzubereiten, damit er seine volle Wirkung entfaltet.

Marketing-Strategie nicht ohne Messen

Effektives Marketing ist für Existenzgründer und junge Unternehmer überlebenswichtig, vor allem im Rahmen der Gründungs- und Aufbauphase. In dieser Zeit muss die Geschäftsidee möglichst rasch einem großen Publikum vorgestellt werden, sei es ein Produkt oder eine Dienstleistung.

Branchenmessen stellen hier ein wichtiges Element im Marketing-Mix dar und können bei guter Vorbereitung sehr lukrativ sein. Egal ob junger Existenzgründer oder etablierter Big Player: Messen dienen den Teilnehmern als ideale Plattform, sich über die neuesten Trends und Entwicklungen zu informieren. Es ist die perfekte Gelegenheit, nicht nur Visitenkarten miteinander auszutauschen.

Mit der richtigen Strategie gelangt man schnell an wichtige Kontakte, Vermittler und brancheninterne Informationen, die für eine erfolgreiche Etablierung auf dem Markt von großem Nutzen sind. Ein gut durchdachter Messestand verspricht daher aussichtsreiche Vorteile. Gerade auch für Existenzgründer und junge Unternehmer!

Nur Online-Marketing noch wichtiger als Messen

Die Auswahl an Marketing-Tools hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Vor allem beim Online-Marketing haben sich viele neue Möglichkeiten aufgetan. Welche Bedeutung Fachmessen im Vergleich zu den neuen Marketing-Maßnahmen haben, hat der Verband der deutschen Messewirtschaft (AUMA) nun in einem aktuellen Bericht untersucht.

Infografik: So wichtig sind Messen im Marketing-Mix | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Ein Großteil der Unternehmen mit eigenem Stand auf Fachmessen hält Messen nach wie vor für wichtig (83 %). Nur die eigene Webseite und der professionelle Internetauftritt wird als noch wichtiger angesehen (90 %). In den vergangenen Jahren ist auch der Anteil des Messebudgets am gesamten Kommunikationsetat gestiegen – von 37 % in den Jahren 2001/02 auf 47 % in der vergangenen Saison.

Die meisten Unternehmen nutzen Messen, um den Kontakt mit ihren Stammkunden zu pflegen (90 %), Neukunden zu gewinnen (89 %) und ihre Bekanntheit zu steigern (89 %).

Weitere Vorteile der Fachmessen

Ein weiterer Vorteil liegt in der Wirksamkeit der Fachmessen im Marketing-Mix. Es besteht die Möglichkeit, die eigene Marke einem interessierten Publikum vorzustellen und Neukunden für die Geschäftsidee zu begeistern. Es ist eine gute Gelegenheit, das eigene Image zu festigen. Schließlich sind auch Medienvertreter und Fachjournalisten vor Ort, die scharf auf Innovationen sind. Allerdins ist die richtige PR-Vorbereitung das A und O.

Der optimale Messestand

Wie muss ein Messestand aussehen, damit er die Neugierde der Besucher weckt und zum Besuch animiert? Pauschal ist das erstmal nicht zu beantworten. Sicher ist, dass die Präsentation in allen Details an das Produkt oder die Leistung anzupassen ist.

Gerade Existenzgründer und junge Unternehmer wissen oft noch nicht, an welchen Stellschrauben diesbezüglich zu drehen ist und welche Kosten vertretbar sind. Professionelle Dienstleister wie event-vermietung.de, die sich von Stellwänden bis hin zu Beamern um jeden Aspekt eines Messestands kümmern, können hier unterstützende Beratung und Hilfe anbieten.

Wenn das optische Grundgerüst steht, können sich die Gedanken dem Feintuning zuwenden. Multimedia-Inhalte können einen Messestand deutlich attraktiver machen. Audio- und Videoformate oder interaktive Technik, die zum Mitmachen animiert, sorgen für Eindrücke, die im Gedächtnis bleiben. Auch die klassischen Werbeartikel wie Kugelschreiber oder USB-Sticks dürfen zum Einsatz kommen.

Wichtige Messestandorte in Deutschland

Deutschland ist das Messeland schlechthin. Mit ungefähr 30 Standorten ist Deutschland weltweit führend bei der Ausrichtung nationaler und internationaler Messen. Laut dem Branchenverband AUMA ist Deutschland insgesamt mit vier Standorten in den Top Ten der größten Messplätze vertreten.

Infografik: Messeland Deutschland im internationalen Vergleich | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Die Hannover Messe ist eine der größten Industriemessen und lockt alljährlich tausende Aussteller an. Auch im Ranking aller europäischen Messen mit unterschiedlichen Schwerpunkten kommt sie unter die Top 3, wie folgende Infografik auf Basis der UFI Euro Fair Statistics zeigt. Nur die Tourismusmesse ITB und die Nahrungsmittelschau Anuga können europaweit noch mehr Aussteller vorweisen. Neben Düsseldorf ist Hannover die einzige Stadt, die gleich zwei Top 10-Messen im Angebot hat.

Infografik: Deutsche Messen top in Europa | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Deutschlands Messewirtschaft stellt die fünf größten Ausstellungen dieser Liste und wächst seit einigen Jahren besonders stark dank immer mehr internationaler Aussteller.

Natürlich gibt es auch ein großes Angebot für Existenzgründer und junge Unternehmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.