Suchmaschinenoptimierung für Start-ups

Auch und gerade für Start-ups ist Werbung ein essenzieller Bestandteil des operativen Geschäfts. Das Budget ist in den meisten Fällen jedoch recht beschränkt, was eine genaue Wahl der jeweiligen Werbemaßnahmen erfordert. Der SEO Aspekt (Suchmaschinenoptimierung) wird hier in vielen Fällen noch nicht ausreichend beachtet.

Suchmaschinenoptimierung für mehr Erfolg

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist in der heutigen Zeit nicht nur für Start-ups, sondern für alle Unternehmen sowohl Chance als auch Herausforderung. Es ist mehr denn je ein unverzichtbares Tool, um sich bei Suchmaschinen besser zu positionieren und so mehr Reichweite zu schaffen. Umso verwunderlicher ist es, das noch so viele Start-ups auf entsprechendes Online-Marketing verzichten. Da SEO ohnehin ein langfristiger Prozess ist, ist es durchaus vorteilhaft, so früh wie möglich mit einer entsprechenden Strategie zu beginnen.

SEO ist keine Zauberei, sondern Handarbeit

Für viele ist Suchmaschinenoptimierung noch immer ein Fremdwort, obwohl es eigentlich unverzichtbar ist, sich diesem Themenbereich zu öffnen, wenn man die Wirkungsmechanismen des Online-Marketings verstehen möchte. Dabei ist SEO keinesfalls Zauberei, sondern ein Bündel an verschiedenen Maßnahmen, um letztlich bestmöglich im Internet gefunden zu werden. Verbraucher von heute bemühen in mehr als 80 Prozent der Fälle die Onlinesuche (hier zum größten Teil die Suche über Google), wenn sie nach Produkten, Dienstleistungen oder anderen Informationen Ausschau halten. Um bei Google, Bing oder Startpage auch gut für potenzielle Kunden sichtbar zu sein, ist es notwendig, so weit oben wie möglich innerhalb der Suchergebnisse angezeigt zu werden. Bestenfalls innerhalb der ersten fünf Plätzen. Kaum jemand macht sich heute noch die Mühe auf der zweiten oder dritten Seite nachzuschauen. Um dies zu erreichen ist SEO unumgänglich, eine kostenpflichtige Alternative ist das Google eigene AdWords-Programm.

Organisches SEO vs. AdWords

Google bietet jedem die Möglichkeit, sich mittels AdWords innerhalb der Suchergebnisse zu positionieren. Das kostet zwar Geld, ist aber durchaus eine Methode Neukunden zu erreichen und die Besucherzahlen der eigenen Webseite zu erhöhen. Dennoch sollte man als Start-up beachten, dass das Budget begrenzt ist und die Frage, ob sich AdWords im Einzelfall lohnen oder nicht, kann nicht pauschal beantwortet werden. Organisches SEO hingegen ist langfristig äußerst wichtig, um auch in den nicht gekauften Anzeigeergebnissen sichtbar zu sein und für potenzielle Kunden somit von Relevanz. Als ersten Schritt sollte man als Start-up demnach darauf achten, dass die Webseite alle technischen und inhaltlichen Anforderungen erfüllt, um erfolgreich innerhalb der Suchmaschinen Rankings gelistet zu werden. Unter Umständen kann es sinnvoll sein, auf professionelle Unterstützung im Bereich SEO zurückzugreifen. Erfahrene Dienstleister im Bereich Online-Marketing können Unternehmen in jeder Phase unterstützen und von ihrer Erfahrung profitieren lassen. Insbesondere eine Beratung für Gründer kann das Verständnis der Materie wichtig sein.

Optimierte Webpräsenz: Onpage SEO

Eine technisch einwandfreie Webseite ist eine der Grundvoraussetzungen dafür, dass Google die Seite für relevant hält. Folgende Punkte sollte man dabei beachten:

  • Keine Verlinkungen auf nicht existente Webseiten. Hier kann eine regelmäßige Überprüfung notwendig sein.
  • Jede Unterseite benötigt einen eigenen Titel und eine eigene Beschreibung
  • URLs sind immer sprechend und prägnant zu wählen .
  • Die Ladezeiten der Webseite sollten möglichst kurz sein – im besten Fall ist die Seite auch mit mobilen Endgeräten optimal abrufbar.

Weiterhin gibt es eine Vielzahl von weiteren Aspekten, mit denen man die Webseite SEO-konform optimieren kann. Dieser auch als Onpage SEO bezeichnete Bereich umfasst neben dem genannten auch Seitennavigation, interne Verlinkungen oder Qualität des Content und bildet den Ausgangspunkt für weitere Offpage Maßnahmen. Mithilfe von gezieltem Linkbuilding wird die Reichweite und Relevanz der Seite weiter erhöht. Welches unglaubliche Potenzial in SEO Maßnahmen steckt, lässt sich nachweisen.

Ein Beispiel für die Effektivität von SEO Maßnahmen ist die Seite sprueche-wuensche.de, welche im Rahmen einer Case Studie auf die Effekte von SEO untersucht wurde. Die gesamte Studie findet man unter diesem Link.

SEO ist langfristig

Wer heutzutage im Internet erfolgreich sein möchte oder das Internet für den Erfolg des eigenen Unternehmens nutzen möchte, kommt an SEO eigentlich nicht mehr vorbei. Ob man sich nun selber um entsprechende Maßnahmen und Konzepte kümmert oder dies externen Dienstleistern überlässt: Es ist in jedem Fall sinnvoll sich mit den Grundzügen und Wirkmechanismen von Suchmaschinenoptimierung zu befassen. Gerade Start-ups können, sofern sie frühzeitig mit einer durchdachten SEO-Strategie beginnen, langfristig von der frühen Investition profitieren. Es ist besonders wichtig zu verstehen, dass SEO ein langfristiger Prozess und nicht ein Bündel einmaliger Maßnahmen ist. Genau wie das Internet und das Nutzerverhalten sich mit der Zeit verändern, verändert sich auch SEO fortwährend. Neue Trends und Entwicklungen müssen in der jeweiligen SEO-Strategie berücksichtigt werden und unter Umständen in das Konzept integriert werden. Wer als Start-up auf SEO verzichtet, nimmt sich die Chance schon frühzeitig entsprechende Strukturen aufzubauen, von denen man im fortschreitenden Unternehmensprozess profitieren kann. Je mehr Wissen man über einzelne SEO-Aspekte, Maßnahmen und Strategien hat, desto einfacher ist es erfolgreiches SEO zu betreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.