Mit einem Coach in die Selbstständigkeit starten

Existenzgründer sehen sich beim Start in die Selbstständigkeit mit zahlreichen neuen Aufgaben, Fragen und Zweifeln konfrontiert. In den wenigsten Fällen sind die Gründer hierauf optimal vorbereitet. Ein Coaching durch erfahrene Fachleute, sei es ein Unternehmensberater, Steuerberater oder Rechtsanwalt, kann in den meisten Fällen eine hilfreiche Unterstützung sein bei den anfallenden Aufgaben in Führung, Verhandlung, Verkauf etc. Weiterlesen

Smarte Ziele setzen

Ins Ziel treffenFür ein erfolgreiches Startup in die Selbständigkeit benötigt man smart gesetzte Ziele und einen vollständigen Businessplan zur konsequenten Verfolgung. Ziele geben gerade bei komplexen Vorgängen und Projekten notwendige Orientierung und ermöglichen dadurch in jedem Stadium die Übersicht über das große Ganze. Anderenfalls gestaltet sich der Startup in die Selbständigkeit schnell als Achterbahnfahrt mit ewigem Auf und Ab. Gleichzeitig steigt das Risiko, dass man auf dem Weg die Orientierung verliert. Weiterlesen

Zuschüsse für Existenzgründer

In Deutschland gibt es unzählige Förderprogramme und Fördermittel für Existenzgründer, von denen auch einige als Zuschüsse gewährt werden. Die meisten sind jedoch zweckgebunden oder an besondere Voraussetzungen geknüpft. Vor dem Startup muß der Existenzgründer regelmäßig durch Vorlage eines Businessplans nachweisen, daß die Selbständigkeit auf Dauer angelegt ist und Aussicht auf Erfolg hat. Leider ist der Markt der Fördermittel für Existenzgründer ständig in Bewegung ist und infolgedessen kann auch dieser Beitrag keinen Anspruch auf ständige Aktualität und Vollständig erheben. Existenzgründer mit Finanzierungsbedarf sollten sich daher stets mit einem Gründungsberater bei Handels- und Handwerkskammern, Fachverbänden, regionalen oder städtischen Wirtschaftsfördergesellschaften oder Hochschulen in Verbindung setzen und weitere aktuelle Informationen einholen. Weiterlesen