Gewerbesteuer und Gewerbesteuerpflicht

GewerbesteuerDie Gewerbesteuer gehört zu der Gruppe der Realsteuern, die im wesentlichen auf Basis des Gewerbeertrags eines Unternehmens berechnet wird, aber sich im Laufe der Zeit zunehmend zu einer Substanzsteuer entwickelt hat. Die Gewerbesteuer ist eine der wichtigsten Einnahmequellen der Gemeinden und in dieser Form nur in Deutschland zu finden.  Weiterlesen

Selbständig als Freiberufler

FreiberuflerSelbständig als Freiberufler ist seit vielen Jahren ein wachsender Trend und bietet gegenüber dem Gewerbebetrieb zahlreiche Vorteile. Der Wunsch nach persönlicher und finanzieller Freiheit lässt sich als selbständiger Freiberufler hervorragend verwirklichen. Die Motive zum Startup in die Selbständigkeit als Freiberufler sind natürlich genauso vielfältig wie die Menschen, die dahinter stehen. Für die einen ist es der lang gehegte Traum, für die anderen eher eine Notlösung. In der Regel ist es jedoch der Wunsch nach einer flexiblen, selbstbestimmten und eigenverantwortlichen Tätigkeit in einem Bereich, in dem man sich eine besondere fachliche Qualifikation erarbeitet hat oder eine besondere Begabung vorhanden ist. Darüber hinaus bietet die Selbständigkeit die besten Möglichkeiten, Familie, Beruf und Karriere unter einen Hut zu bringen.  Weiterlesen

Vorteile und Nachteile der GmbH

gmbhDie GmbH ist in der Praxis eine der beliebtesten Rechtsformen für kleine und mittlere Unternehmen und nahezu für jeden Zweck geeignet, aber die Vor- und Nachteile sollten nichtsdestotrotz gegeneinander abgewogen werden. Die Rechtsform gehört zu der Gruppe der Kapitalgesellschaften mit eigener Rechtspersönlichkeit und wurde bereits 1892 in Deutschland eingeführt, um den Unternehmern im Inland eine vielseitig verwendbare und flexible Rechtsform mit Haftungsbeschränkung zur Verfügung zu stellen. Weiterlesen

Nebenberuflich selbständig

Job, Arbeit, Kündigung Nebenberuflich selbständig ist für viele Existenzgründer ein notwendiger Zwischenschritt, um sich selbst, ein Produkt oder eine Geschäftsidee neben einem Job in einem anderen Unternehmen zunächst am Markt zu testen und zu etablieren. Wer sich nebenberuflich selbständig macht, sucht meistens eine zusätzliche Erwerbsquelle zum bisherigen Einkommen oder so den (Um-)Weg in die volle Selbständigkeit. Insbesondere der Anteil der weiblichen Selbständigen ist in diesem Bereich sehr hoch. Weiterlesen

Muster zur Korrespondenz mit dem Finanzamt

Steuern und FinanzamtDie Korrespondenz eines selbständigen Unternehmers mit dem Finanzamt beschränkt sich nicht auf die Abgabe der regelmäßigen Steueranmeldungen und jährlichen Steuererklärungen. Der Kontakt mit dem Finanzamt beginnt vielmehr schon im Stadium der Existenzgründung, wenn es z.B. um den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung und die Erteilung einer Steuernummer geht. Während das Finanzamt bei Gewerbebetrieben in der Regel von der Gemeinde über die Gründung des Unternehmens erfährt, erfolgt dies bei Freiberuflern, Künstlern und vergleichbaren Selbständigen durch die Anmeldung beim örtlich zuständigen Finanzamt. Mit Erteilung der Steuernummer beginnt für das Unternehmen oder den selbständigen Freiberufler auch schon die Verpflichtung regelmäßiger Steueranmeldungen und jährlicher Steuererklärunungen, wobei sich der Umfang und der Turnus aus der Rechtsform und der Größe des Unternehmens ergeben. Diesbezüglich erfolgt der größte Teil der Korrespondenz schon in digitaler Form. Steuererklärungen und Steuerbescheide sind ein Massengeschäft der Finanzverwaltung, bei dem sich immer wieder Fehler einschleichen. Entdeckt der Unternehmer einen solchen Fehler in den Steuerbescheiden, muss er diesen mittels Einspruch gegen den Steuerbescheid korrigieren lassen. Weiterlesen

GmbH & Co. KG

gmbh & co. kgDie GmbH & Co. KG eignet sich als Rechtsform für nahezu jede Unternehmensgründung, weil sie die Vorteile einer GmbH mit den Vorzügen der Kommanditgesellschaft (KG) vereinigt. Für den oder die Existenzgründer mag die Rechtsform der GmbH & Co. KG etwas exotisch erscheinen, aber im Prinzip handelt es sich um eine Personengesellschaft in der Variante einer Kommanditgesellschaft (= KG) bei der eine GmbH als einzig haftender Gesellschafter die Rolle des Komplementärs übernimmt. Aufgrund dieses Konstrukts können sich einzelne oder mehrere Unternehmensgründer in der Rechtsform einer Personengesellschaft organisieren, ohne auf die Haftungsbeschränkung einer GmbH zu verzichten. Als Komplementär übernimmt regelmäßig eine GmbH auch die Geschäftsführung im Unternehmen, die wiederrum durch ihren oder ihre Geschäftsführer vertreten wird. Hierdurch kann sogar ein Fremdgeschäftsführer mit spezifischen Branchenwissen oder Fachkenntnissen in einer Personengesellschaft installiert werden. Weiterlesen

Einzelunternehmen

EinzelunternehmerDas Einzelunternehmen ist die klassische und sehr beliebte Rechtsform für Existenzgründer, die sich ohne weitere Geschäftspartner selbständig machen wollen. Die Rechtsform zeichnet sich vor allem durch geringe Gründungskosten, einfaches Handling und eine flexible Gestaltung der Finanzen aus. Auf der Seite der Nachteile steht jedoch die unbegrenzte Haftung mit Betriebs- und Privatvermögen des Unternehmers, der daher zwingend mit einer guten Betriebshaftpflichtversicherung zu begegnen ist. Weiterlesen

Personengesellschaften

PersonengesellschaftPersonengesellschaften ist der Oberbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Gesellschaftsformen, bei denen sich mehrere Personen zu einer Gesellschaft zusammenschließen und bei der mindestens eine natürliche Person voll haftet. Die Grundform der Personengesellschaften bildet die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), die insbesondere beim Zusammenschluß mehrerer Freiberufler zu finden ist. Besondere Merkmale der Personengesellschaften sind die unbeschränkte Haftung der Gesellschafter sowie die persönliche Mitarbeit im Unternehmen. Weiterlesen

Die GmbH

gmbhDie GmbH gehört zu den Kapitalgesellschaften und bietet neben der Haftungsbeschränkung auf das Gesellschaftsvermögen einige andere Vorteile. Die GmbH gilt kraft Rechtsform als Handelsgesellschaft und kann für jeden gesetzlich zulässigen Zweck gegründet werden. Für die Gründung ist eine Person ausreichend, wobei diese dann in Personalunion Gesellschafter und Geschäftsführer ist. Ansonsten können auch zwei oder mehrere Personen eine GmbH gründen, wobei die beteiligten Gesellschafter zunächst nur im Rahmen der Gesellschafterversammlung Einfluß auf die Geschäftsführer haben. Eine Rechtsformalternative ist die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), die bereits mit einem Stammkapital von 1 Euro gegründet werden kann und daher auch als Mini-GmbH bezeichnet wird. Weiterlesen

Standort und Standortanalyse

Menschen am MarienplatzExistenzgründer gehen bei der Auswahl des Standorts meist den Weg des geringsten Widerstands oder wählen für den Startup in die Selbständigkeit einen Standort mit den geringsten Kosten. Das Haus der Eltern oder das eigene Wohnzimmer ist jedoch in vielen Fällen nicht die beste Wahl für den Standort eines neuen Unternehmens. Weiterlesen