Vorteile und Nachteile der GmbH

gmbhDie GmbH ist in der Praxis eine der beliebtesten Rechtsformen für kleine und mittlere Unternehmen und nahezu für jeden Zweck geeignet, aber die Vor- und Nachteile sollten nichtsdestotrotz gegeneinander abgewogen werden. Die Rechtsform gehört zu der Gruppe der Kapitalgesellschaften mit eigener Rechtspersönlichkeit und wurde bereits 1892 in Deutschland eingeführt, um den Unternehmern im Inland eine vielseitig verwendbare und flexible Rechtsform mit Haftungsbeschränkung zur Verfügung zu stellen. Weiterlesen

Die Buchhaltung

Einnahmen und Ausgaben in der BuchhaltungDie Buchhaltung ist ein Teil des Rechnungswesens im Unternehmen und die Basis der externen Rechnungslegung einschließlich des Jahresabschlusses für das abgelaufene Geschäftsjahr. Die Buchhaltung im Sinne einer Doppelten Buchführung bildet die Grundlage für die Rechnungslegung und Gewinnermittlung zum Ende des Wirtschaftsjahres, die sowohl selbständige Unternehmer oder Freiberufler wie auch Personen- oder Kapitalgesellschaften erstellen müssen, sei es in Form einer einfachen Einnahmen- Überschußrechnung (EÜR), eines Vermögensvergleichs oder im Rahmen einer Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen. Weiterlesen

KfW Förderkredite für Existenzgründer

Die Förderkredite der KfW sollen es Existenzgründern und jungen Unternehmern ermöglichen, auch ohne weitreichende Sicherheiten an günstiges Fremdkapital zu gelangen, um Anlaufkosten der Selbständigkeit und (weitere) Investitionen zu finanzieren. Weiterlesen

GmbH & Co. KG

gmbh & co. kgDie GmbH & Co. KG eignet sich als Rechtsform für nahezu jede Unternehmensgründung, weil sie die Vorteile einer GmbH mit den Vorzügen der Kommanditgesellschaft (KG) vereinigt. Für den oder die Existenzgründer mag die Rechtsform der GmbH & Co. KG etwas exotisch erscheinen, aber im Prinzip handelt es sich um eine Personengesellschaft in der Variante einer Kommanditgesellschaft (= KG) bei der eine GmbH als einzig haftender Gesellschafter die Rolle des Komplementärs übernimmt. Aufgrund dieses Konstrukts können sich einzelne oder mehrere Unternehmensgründer in der Rechtsform einer Personengesellschaft organisieren, ohne auf die Haftungsbeschränkung einer GmbH zu verzichten. Als Komplementär übernimmt regelmäßig eine GmbH auch die Geschäftsführung im Unternehmen, die wiederrum durch ihren oder ihre Geschäftsführer vertreten wird. Hierdurch kann sogar ein Fremdgeschäftsführer mit spezifischen Branchenwissen oder Fachkenntnissen in einer Personengesellschaft installiert werden. Weiterlesen

Einzelunternehmen

EinzelunternehmerDas Einzelunternehmen ist die klassische und sehr beliebte Rechtsform für Existenzgründer, die sich ohne weitere Geschäftspartner selbständig machen wollen. Die Rechtsform zeichnet sich vor allem durch geringe Gründungskosten, einfaches Handling und eine flexible Gestaltung der Finanzen aus. Auf der Seite der Nachteile steht jedoch die unbegrenzte Haftung mit Betriebs- und Privatvermögen des Unternehmers, der daher zwingend mit einer guten Betriebshaftpflichtversicherung zu begegnen ist. Weiterlesen

Personengesellschaften

PersonengesellschaftPersonengesellschaften ist der Oberbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Gesellschaftsformen, bei denen sich mehrere Personen zu einer Gesellschaft zusammenschließen und bei der mindestens eine natürliche Person voll haftet. Die Grundform der Personengesellschaften bildet die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), die insbesondere beim Zusammenschluß mehrerer Freiberufler zu finden ist. Besondere Merkmale der Personengesellschaften sind die unbeschränkte Haftung der Gesellschafter sowie die persönliche Mitarbeit im Unternehmen. Weiterlesen

Die Mini-GmbH

GmbH-ExistenzgründungDie Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) als sog. Mini-GmbH gewährt auch Existenzgründern mit wenig Kapital die Möglichkeit, ein Unternehmen in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft zu gründen und somit von Anfang an die Vorzüge einer Haftungsbeschränkung zu erlangen. Hierbei handelt es sich um eine Rechtsformvariante zur klassischen GmbH, die jedoch wegen der geringeren Anforderungen an die Höhe des Stammkapitals in der Praxis auch als Mini-GmbH bezeichnet wird. Die Einführung der Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt) als neue Rechtsform erfolgte durch die GmbH Reform 2008 (Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG). Im Wege der vereinfachten Gründung einer UG (haftungsbeschränkt) können Existenzgründer sogar besonders schnell, einfach und günstig ein Unternehmen in der Rechtsformalternative einer GmbH errichten.  Weiterlesen

Wichtige Versicherungen

Versicherungen unter der LupeDas Thema Versicherungen ist ein weites Feld, das jedoch auch für selbständige Unternehmer und Freiberufler enorme Bedeutung besitzt. Zunächst geht es darum, zu Beginn der Selbständigkeit die richtigen Versicherungen auszuwählen, dann den richtigen Tarif zu finden und die Versicherungsbedingungen im Kleingedruckten zu prüfen und natürlich einen sorgfältigen Vergleich zwischen den einzelnen Anbietern durchzuführen. Als selbständiger Gewerbetreibender oder Freiberufler muß man zunächst die existenziellen Risiken aus dem Unternehmen selbst versichern, aber auch die soziale Absicherung im Krankheitsfalle und die Altersvorsorge liegt in den eigenen Händen. Dabei gibt es kaum gesetzliche Vorgaben, was und in welchem Umfang zu versichern ist, wobei immer wieder Bestrebungen zu einer Erweiterung der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht auf Freiberufler bestehen. Es bleibt also jedem selbständigen Unternehmer weitgehend selbst überlassen, gegen welche Geschäftsrisiken eine Versicherung abgeschlossen wird und inwieweit private Risiken, insbesondere Krankheit und Berufsunfähigkeit, durch private Versicherungen abgesichert werden.

Weiterlesen

Die GmbH

gmbhDie GmbH gehört zu den Kapitalgesellschaften und bietet neben der Haftungsbeschränkung auf das Gesellschaftsvermögen einige andere Vorteile. Die GmbH gilt kraft Rechtsform als Handelsgesellschaft und kann für jeden gesetzlich zulässigen Zweck gegründet werden. Für die Gründung ist eine Person ausreichend, wobei diese dann in Personalunion Gesellschafter und Geschäftsführer ist. Ansonsten können auch zwei oder mehrere Personen eine GmbH gründen, wobei die beteiligten Gesellschafter zunächst nur im Rahmen der Gesellschafterversammlung Einfluß auf die Geschäftsführer haben. Eine Rechtsformalternative ist die Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), die bereits mit einem Stammkapital von 1 Euro gegründet werden kann und daher auch als Mini-GmbH bezeichnet wird. Weiterlesen

Rechtsformen und Rechtsformwahl

In Deutschland stehen einem oder mehreren Existenzgründern im Team unterschiedliche Rechtsformen zur Verfügung, die sich teilweise erheblich voneinander unterscheiden. Die Wahl der richtigen Rechtsform ist eine der wesentlichen Entscheidungen im Rahmen der Existenzgründung. Eine nachträgliche Änderung der Rechtsform ist meist mit erheblichen Kosten verbunden, sei es im Wege einer Umwandlung oder durch Einbringung des Unternehmens in eine GmbH. Zu den beliebtesten Rechtsformen gehören die GmbH, das Einzelunternehmen und die Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Weiterlesen