Die Einnahmenüberschußrechnung

Einnahmen und AusgabenDie Einnahmenüberschußrechnung (EÜR) ist die einfachste Form der jährlichen Gewinnermittlung und steht insbesondere Freiberuflern und kleinen Unternehmen zur Verfügung. Grundsätzlich muß die jährliche Gewinnermittlung eines Unternehmens durch einen Vermögensvergleich erfolgen, bestehend aus einer Bilanz und einer GuV zum Schluss des Wirtschaftsjahres. Abhängig von der Rechtsform bzw. von der Höhe des Gewinns und/oder des Umsatzes gibt es jedoch Erleichterungen bei der Gewinnermittlung, darunter eben auch die vereinfachte Einnahmen-Überschußrechnung (EÜR), die insbesondere freiberuflichen Selbständigen und kleinen Unternehmen offen steht, deren Gewinn und/oder Umsatz gewisse in § 141 AO genannte Größen nicht überschreitet. Beide Methoden sind grundsätzlich gleichwertig und haben die Aufgabe, das wirtschaftliche Ergebnis eines Unternehmens für ein Wirtschaftsjahr zu ermitteln. Eine weitere Methode ist die Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen. Weiterlesen

Die Buchhaltung

Einnahmen und Ausgaben in der BuchhaltungDie Buchhaltung ist ein Teil des Rechnungswesens im Unternehmen und die Basis der externen Rechnungslegung einschließlich des Jahresabschlusses für das abgelaufene Geschäftsjahr. Die Buchhaltung im Sinne einer Doppelten Buchführung bildet die Grundlage für die Rechnungslegung und Gewinnermittlung zum Ende des Wirtschaftsjahres, die sowohl selbständige Unternehmer oder Freiberufler wie auch Personen- oder Kapitalgesellschaften erstellen müssen, sei es in Form einer einfachen Einnahmen- Überschußrechnung (EÜR), eines Vermögensvergleichs oder im Rahmen einer Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen. Weiterlesen

Nebenberuflich selbständig

Job, Arbeit, Kündigung Nebenberuflich selbständig ist für viele Existenzgründer ein notwendiger Zwischenschritt, um sich selbst, ein Produkt oder eine Geschäftsidee neben einem Job in einem anderen Unternehmen zunächst am Markt zu testen und zu etablieren. Wer sich nebenberuflich selbständig macht, sucht meistens eine zusätzliche Erwerbsquelle zum bisherigen Einkommen oder so den (Um-)Weg in die volle Selbständigkeit. Insbesondere der Anteil der weiblichen Selbständigen ist in diesem Bereich sehr hoch. Weiterlesen

Forderungsmanagement

Rechnung und GeldDas Forderungsmanagement beginnt bereits bei der Abgabe eines Angebots, spätestens jedoch vor Auslieferung der Waren oder Erbringung der Leistungen, und beinhaltet auch ein automatisiertes und konsequentes Mahnungswesen. Weiterlesen

Perfekte Rechnungen schreiben (mit Muster)

Eine ordnungsgemäßge Rechnung schreiben ist heutzutage garnicht mehr so einfach, da sich insbesondere aus dem Umsatzsteuergesetz eine Menge Anforderungen an eine perfekte und vollständige Rechnung ergeben. Weiterlesen

Wichtige Geschäftsbriefe

Geschäftsbrief unterschreibenGeschäftsbriefe sind in der Unternehmenspraxis trotz E-Mail nicht wegzudenken. Mit Geschäftsbriefen kommunizieren Unternehmen mit ihren Kunden, Lieferanten und Behörden und nicht zuletzt werden Verträge durch Geschäftsbriefe begründet und beendet. Weiterlesen

Kleinunternehmer

RechnungenDie Kleinunternehmerregelung gem. § 19 UStG gewährt selbständigen Unternehmern und Freiberuflern zu Beginn der Selbständigkeit ein Wahlrecht, auf die Erhebung von Umsatzsteuer zu verzichten und somit die Rechnungen ohne Ausweis von Umsatzsteuer auszustellen. Dieses Wahlrecht ist jedoch davon abhängig, dass die in § 19 UStG genannten Voraussetzungen vorliegen, d.h. die dort genannten Umsatzgrenzen nicht überschritten werden.  Weiterlesen