Die Buchhaltung

Einnahmen und Ausgaben in der BuchhaltungDie Buchhaltung ist ein Teil des Rechnungswesens im Unternehmen und die Basis der externen Rechnungslegung einschließlich des Jahresabschlusses für das abgelaufene Geschäftsjahr. Die Buchhaltung im Sinne einer Doppelten Buchführung bildet die Grundlage für die Rechnungslegung und Gewinnermittlung zum Ende des Wirtschaftsjahres, die sowohl selbständige Unternehmer oder Freiberufler wie auch Personen- oder Kapitalgesellschaften erstellen müssen, sei es in Form einer einfachen Einnahmen- Überschußrechnung (EÜR), eines Vermögensvergleichs oder im Rahmen einer Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen. Weiterlesen

Nebenberuflich selbständig

Job, Arbeit, Kündigung Nebenberuflich selbständig ist für viele Existenzgründer ein notwendiger Zwischenschritt, um sich selbst, ein Produkt oder eine Geschäftsidee neben einem Job in einem anderen Unternehmen zunächst am Markt zu testen und zu etablieren. Wer sich nebenberuflich selbständig macht, sucht meistens eine zusätzliche Erwerbsquelle zum bisherigen Einkommen oder so den (Um-)Weg in die volle Selbständigkeit. Insbesondere der Anteil der weiblichen Selbständigen ist in diesem Bereich sehr hoch. Weiterlesen

Muster zur Korrespondenz mit dem Finanzamt

Steuern und FinanzamtDie Korrespondenz eines selbständigen Unternehmers mit dem Finanzamt beschränkt sich nicht auf die Abgabe der regelmäßigen Steueranmeldungen und jährlichen Steuererklärungen. Der Kontakt mit dem Finanzamt beginnt vielmehr schon im Stadium der Existenzgründung, wenn es z.B. um den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung und die Erteilung einer Steuernummer geht. Während das Finanzamt bei Gewerbebetrieben in der Regel von der Gemeinde über die Gründung des Unternehmens erfährt, erfolgt dies bei Freiberuflern, Künstlern und vergleichbaren Selbständigen durch die Anmeldung beim örtlich zuständigen Finanzamt. Mit Erteilung der Steuernummer beginnt für das Unternehmen oder den selbständigen Freiberufler auch schon die Verpflichtung regelmäßiger Steueranmeldungen und jährlicher Steuererklärunungen, wobei sich der Umfang und der Turnus aus der Rechtsform und der Größe des Unternehmens ergeben. Diesbezüglich erfolgt der größte Teil der Korrespondenz schon in digitaler Form. Steuererklärungen und Steuerbescheide sind ein Massengeschäft der Finanzverwaltung, bei dem sich immer wieder Fehler einschleichen. Entdeckt der Unternehmer einen solchen Fehler in den Steuerbescheiden, muss er diesen mittels Einspruch gegen den Steuerbescheid korrigieren lassen. Weiterlesen