Mitarbeiterführung in Start-ups

Gute Mitarbeiterführung ist ein Schlüssel für den unternehmerischen Erfolg. Unabhängig davon, ob Mitarbeiter direkt zu Beginn eines Start-ups benötigt werden oder erst in einer späteren Phase, Gründer sollten sich in jedem Fall mit Mitarbeiterführung auseinandersetzen. Insbesondere bei jungen Unternehmen ist die Mitarbeiterführung oft eine besondere Herausforderung. Im Gegensatz zu großen, etablierten Unternehmen sind die Hierarchien meist flacher und der Umgang lockerer. Die größte Herausforderung ist es hier, als Führungskraft die richtige Balance zwischen freundschaftlichem Umgang und notwendiger Autorität zu finden. Weiterlesen

Arbeitsschutz auch bei Startups wichtig

Der Weg in die Selbstständigkeit ist vor allem in der Anfangsphase mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. In der Phase der Coronapandemie rückt neben Fragen zum Businessplan, zur Finanzierung und einer Menge Bürokratie auch das Thema Arbeitsschutz in den Vordergrund. Dies betrifft auch Startups, die sich gerade in der Gründungsphase keinen Ausfall der Geschäftsführer oder Mitarbeiter leisten können. Weiterlesen

Mitarbeiter richtig abmahnen

Vor der Kündigung eines Arbeitsverhältnisses wegen des Verhaltens des Mitarbeiters muss das Unternehmen den Mitarbeiter in der Regel richtig abmahnen. Mit der Abmahnung erklärt der Arbeitgeber, dass er dieses Verhalten des Mitarbeiters als vertragswidrig rügt, verbunden mit dem Hinweis, dass bei Wiederholung Inhalt und Bestand des Arbeitsverhältnisses gefährdet ist. Weiterlesen

Business-Trainer

Mittlere und große Unternehmen beauftragen immer häufiger Business-Trainer mit der schnellen und effektiven Vermittlung von Fach- oder Branchenwissen an leitende Mitarbeiter oder bestimmte Gruppen im Unternehmen. Business-Trainer sind besonders ausgebildet, um besonderes Fachwissen oder praktische Fertigkeiten schnell und effektiv weiterzugeben. Gegenüber normalen Dozenten oder Referenten zeichnen sich Business-Trainer dadurch aus, dass sie dank ihrer besonderen Ausbildung den Stoff didaktisch aufbereiten und so effektiver vermitteln können. Weiterlesen

Scheinselbständigkeit vermeiden

Das Thema Scheinselbständigkeit erlangt wieder große Popularität, nachdem es an dieser Front viele Jahre lang ziemlich ruhig war. Aktuell machen vor allem große Zeitungsverlage Schlagzeilen, wo Scheinselbständige als sog. Pauschalisten beschäftigt werden. Auf dem Papier handelt es sich um freie Mitarbeiter, für die von den Verlagen keine Sozialversicherungsbeiträge bezahlt werden. In der Praxis arbeiten die Pauschalisten jedoch Vollzeit bei einem Verlag und sind dort mehr oder weniger auch in den Betrieb eingegliedert. Weiterlesen

Der Minijob

Minijob bis 450 EuroDer sog. Minijob ist eine besondere Form der geringfügigen Beschäftigung von Mitarbeitern im Unternehmen, bei der vom Arbeitgeber neben der Entlohnung des geringfügig beschäftigten Mitarbeiters regelmäßig Pauschalbeiträge zur Renten- und Krankenversicherung sowie eine Pauschsteuer (2%) entrichtet werden. Weiterlesen

Sofortmeldung und Ausweispflicht

Mit Einführung der Sofortmeldung zum 01.01.2009 sind die Meldepflichten der Arbeitgeber bei Beschäftigung von Mitarbeitern in bestimmten Branchen erheblich erweitert und verschärft worden. Hinzu kamen neue Ausweispflichten zum Zwecke der Bekämpfung der Schwarzarbeit. Das wesentliche Ziel der neuen Melde- und Ausweispflichten war die Verpflichtung der Arbeitgeber, daß alle Mitarbeiter eines Unternehmens in bestimmten Branchen von der 1. Stunde an angemeldet sein müssen und sich ausweisen können. Dabei war die branchenspezifische Pflicht zur Sofortmeldung von Beschäftigten ein Novum, das es bis dahin noch nicht gab. Weiterlesen

Der Arbeitsvertrag als Grundlage

Job, Arbeit, KündigungBeim Arbeitsvertrag gilt inhaltlich wie bei allen anderen Verträgen grundsätzlich Vertragsfreiheit, d.h. der Inhalt kann zwischen den Parteien frei vereinbart werden. Und dennoch sind vielfältige zwingende Regelungen zu beachten, die sich in erster Linie aus der betrieblichen Praxis, aus Betriebsvereinbarungen, Tarifverträgen, gesetzlichen Regelungen, dem Grundgesetz und nicht zuletzt aus dem EU- Recht ergeben. Der Inhalt eines Arbeitsvertrages wird im wesentlichen durch das Nachweisgesetz geregelt. Gerade im Arbeitsrecht ist es sehr empfehlenswert, stets mit professionellen und bewährten Mustervorlagen zu arbeiten, da im Arbeitsrecht viele Formalien zu beachten sind, die man ohne einschlägige Rechtskenntnisse nicht stets parat hat. Weiterlesen