Mit einem Coach in die Selbstständigkeit starten

Existenzgründer sehen sich beim Start in die Selbstständigkeit mit zahlreichen neuen Aufgaben, Fragen und Zweifeln konfrontiert. In den wenigsten Fällen sind die Gründer hierauf optimal vorbereitet. Ein Coaching durch erfahrene Fachleute, sei es ein Unternehmensberater, Steuerberater oder Rechtsanwalt, kann in den meisten Fällen eine hilfreiche Unterstützung sein bei den anfallenden Aufgaben in Führung, Verhandlung, Verkauf etc.

Existenzgründung in Theorie und Praxis

Ohne Erfahrung und entsprechendes Wissen über geschäftliche Prozesse ist es regelmäßig schwierig, neue Lebenslagen oder unbekannte Situationen auf Anhieb erfolgreich zu meistern. Die Anforderungen an Existenzgründer und selbständige Unternehmer werden immer höher. Die meisten Selbstständigen haben sich im Rahmen eines Businessplans selbstverständlich in einem gewissen Umfang mit diesbezüglichen Themen auseinandergesetzt, Wissen alleine reicht jedoch in vielen Fällen nicht aus. Egal wie gut vorbereitet man sich fühlt, die reale Geschäftswelt beinhaltet eine Vielzahl von Rückschlägen, Hürden und Problemen, mit denen richtig umzugehen ist.

Wer freiberuflich oder selbstständig arbeitet, muss nicht nur Leistung bringen, sondern auch den Umsatz abzüglich der Kosten in Gewinn verwandeln. Insbesondere die erste Zeit der Selbstständigkeit ist für viele neue Gründer eine schwierige Zeit. In dieser Zeit sammelt man die ersten praktischen Erfahrungen, die man zuvor bestenfalls in der Theorie erlernt hat. Theorie und Praxis sind jedoch regelmäßig zwei verschiedene paar Schuhe. Viele Fehler ließen sich vermeiden, wenn man von Anbeginn an einen näheren Praxisbezug herstellen kann bzw. Unterstützung von einem erfahrenen Coach erhält.

Individuelles Coaching vs. Training

Die Möglichkeiten und Vorteile eines professionellen Coachings sind vielfältig. Im Gegensatz zum Training bleiben Prozess und Ziele des Coachings offen und richten sich jeweils nach den individuellen Ansprüchen und Erfordernissen des Gründers. Individuelles Coaching durch einen erfahrenen Berater ist regelmäßig kompakt, effektiv und zielführend. Unternehmensberater, Steuerberater oder Rechtsanwälte, die sich auf Coaching selbstständiger Unternehmer oder Existenzgründer spezialisiert haben, sollten ganz speziell auf die Bedürfnisse eingehen und Unterstützung in nahezu allen Fragen der Unternehmensführung bieten. Dazu gehören neben der Unternehmensführung auch der Vertrieb oder die Kommunikation nach außen und innen. Für den Existenzgründer oder Unternehmer ist es jedoch wichtig, dass er sich über eine Webseite oder Infomaterial zuvor über Angebote, Erfahrungen und Kosten informieren kann, wie dies z.B. bei Inko Coaching der Fall ist. Was beim Existenzgründer, Inhaber oder Geschäftsführer sinnvoll sein kann, betrifft natürlich auch einzelne Mitarbeiter im Unternehmen, die für besondere Aufgaben vorbereitet werden sollen.

Beim Coaching immer an Zuschüsse denken

Existenzgründer sollten immer daran denken, dass sie beim Coaching oft von attraktiven staatlichen Zuschüssen profitieren können. Eine Unternehmensberatung oder ein Coaching können bis zu 90 Prozent bezuschusst werden. Vor einem professionellen Coaching macht es daher durchaus Sinn, sich nach Fördermöglichkeiten zu erkundigen. Wer den Start in die Selbstständigkeit mit all seinen Facetten und Anforderungen möglichst reibungslos gestalten will, sollte sich durchaus mit einem Coaching auseinandersetzen und sich notwendige Informationen beschaffen. Mit einem Coach an der Seite lässt sich die Zeit der Ungewissheit drastisch verkürzen und zahlreiche Probleme und Fallstricke in der Anfangszeit vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.